Die richtige Lackpflege

Wer in sein Auto, ob Neuwagen oder Oldtimer, viel Geld investiert hat, möchte, dass das Schmuckstück lange hält und ein echter Hingucker ist. Die richtige Lackpflege sorgt dann für strahlenden Glanz und satte Farben.

Wie ist der Zustand des Lacks?

Zunächst einmal sollte man mittels des Abperltests den Zustand des Lacks prüfen. Wenn das Wasser nicht vom Lack abperlt, sondern sich ein regelrechter Wasserfilm auf dem Auto bildet, ist das volle Lackpflege-Programm angesagt.

Die richtige Wäsche

Vor der Pflege kommt zunächst die gründliche Reinigung. Wer sein Auto liebt, sollte die Handwäsche (die in vielen SB-Waschanlagen angeboten wird) der mechanischen Waschanlage vorziehen. Hier muss auf genügend sauberes Wasser geachtet werden, damit man den Schmutz auch wirklich entfernt und ihn nicht wieder "draufputzt".

Um auch nach der Wäsche winzige Verunreinigungen zu erkennen, fährt man mit etwas Watte über den Lack. Bleiben Wattereste hängen, sollte das Auto lieber nochmal gewaschen werden.

Nach dem Trocknen beginnt die Lackreinigung und -pflege. Aber bitte nicht in der prallen Sonne! Die Substanzen können sich sonst regelrecht in den Lack einbrennen.

Zur Pflege und Politur werden am besten weiche Tücher aus Microfaser oder Wolle verwendet. Nach dem Trocknen kommt schließlich die Versiegelung. Für die Politur empfiehlt sich Carnaubawachs, das es auch zum Aufsprühen gibt.

Was tun bei Vogelkot?

Vogelkot ist sehr aggressiv und greift jeden Lack an. Wenn der Kot noch frisch ist, lässt er sich leicht mit Wasser entfernen. Ist er jedoch schon getrocknet, sollte man ihn erst einmal mit einem nassen Haushaltstuch einweichen und ihn dann sorgfältig mit Autoshampoo entfernen.

Was tun bei klebrigem Honigtau oder Baumharz?

Baumharz und Honigtau können gravierende Schäden im Autolack hinterlassen und sollten, insbesondere an heißen Sommertagen, so schnell wie möglich entfernt werden.
Hier helfen meist nur Baumharz- oder Teerentferner, die den Lack reinigen, ohne ihn zu beschädigen.

Und was mache ich mit toten Insekten?

Die Insektenleichen kann man in den meisten Fällen mit einem herkömmlichen Haushaltsreiniger oder Spülmittel beseitigen. Sollten sie schon ziemlich eingetrocknet sein, hilft auch hier wieder das vorherige Einweichen mittels nassem Tuch oder Haushaltspapier.

Um seinen Wagen optimal in Schuss zu halten, sollte man schon vorsorglich zu guten Pflegesubstanzen greifen und auch öfters mal polieren und wachsen. Denn eine gut gepflegte Oberfläche hält fast allen Belastungen besser stand.