Das waren die besten Auto-Werbespots des Superbowl 2012

Wenn eine einzige Sekunde des Werbespots schon über 100.000 Dollar kostet, wächst auch der Ehrgeiz der Autofirmen, mit ganz besonders erinnerungsträchtigen Werbespots aufzutrumpfen. Auch dieses Jahr beim Super Bowl wurden die Fans der extra für das sportliche Großereignis gedrehten Minifilme nicht enttäuscht. Wie im letzten Jahr vertrauen die Autohersteller auf Humor und liegen damit goldrichtig.

Wie im Kino

VW startet zwar mit dem wirklich komischen Fitness-Programm eines übergewichtigen Hundes, der endlich den neuen VW Beetle jagen will, bringt aber ganz zum Schluss noch die Hommage an Star Wars, die ihnen im letzten Jahr beim Passat mit dem kleinen Darth Vader so viel Erfolg eingebracht hat.

Auch Audi lässt sich vom Kino und dem Vampir-Hype inspirieren. Der neue Audi S7 mit seinen taghellen Scheinwerfern sorgt unbeabsichtigt für das schnelle Ende einer Party der lichtempfindlichen Blutsauger.

Stars gegen Huskys

Beim Acura NSX legt sich dann Seinfeld mächtig ins Zeug, jemandem das erste Exemplar des neuen Sportwagens abzuschmeicheln, nur um am Ende gegen Jay Leno zu verlieren. Der Eskimo aus dem Suzuki-Kizashi-Spot ist vielleicht nicht so prominent, aber wenn er seinen Schlitten gegen das Auto tauscht, sind die zufriedenen Huskys auf den Polstern eindeutig niedlicher als Seinfeld oder Matthew Broderick in einer Neuauflage seines Hits Ferris macht blau für den Honda CR-V. Mit einem vor Begeisterung hysterischen College-Frischling kommt auch Chevrolet aus. Der Camaro zählt, selbst wenn er leider dem Nachbarn gehört.

Inzwischen sind die Spots im Internet zu finden. Unter folgenden Links können Sie sehen, wie einfallsreich und unterhaltsam Werbung manchmal sein kann:

Acura NSX
Audi
Chevrolet - Geschenk
Chevrolet Sonic/Aveo
Honda
Hyundai - Alle für Einen
Hyundai - Gepard
Hyundai – Lebensretter
Kia
Lexus
Suzuki
Toyota Camry
VW - The Bark Side
VW Beetle